Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

BangladeschExtremisten überfallen Restaurant in Dhaka

Bewaffnete Sicherheitskräfte stehen im Schein einer Straßenlaterne. (dpa / EPA)
Sicherheitskräfte haben den Tatort weiträumig abgesperrt (dpa / EPA)

Schwer bewaffnete Extremisten haben das Restaurant "Holey Artisan Bakery" in Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch, überfallen und Geiseln genommen. Es soll mehrere Tote gegeben haben. Die Terrororganisation IS bekannte sich zu dem Angriff. Am Morgen stürmten Sicherheitskräfte das Gebäude.

Zehn Stunden lang befanden sich nach Medienangaben etwa 20 Geiseln in der Gewalt von vermutlich acht bis neun Tätern. Versuche, mit den Geiselnehmern Kontakt für Verhandlungen aufzunehmen, seien gescheitert, teilten die Behörden mit. Medienberichten zufolge waren bei der Erstürmung schwere Schusswechsel und Explosionen zu hören. Offenbar ist es bei dem Einsatz gelungen, mehrere Geiseln zu befreien. 

Bewaffnete Angreifer hatten das Restaurant Freitagabend überfallen. Dabei wurden nach offiziellen Angaben mindestens zwei Polizisten getötet. 20 weitere Menschen seien verletzt worden. Die Täter verschanzten sich in dem Gebäude im Diplomatenviertel der Stadt und nahmen mehrere Geiseln. Darunter sollen auch Italiener und Inder sein. Zu dem Angriff bekannte sich die Terror-Organisation IS. Im Internet verbreitete sie Fotos aus dem Restaurant, auf denen mehrere Leichen zu sehen sein sollen. - Im mehrheitlich muslimischen Bangladesch gab es in jüngster Zeit mehrfach Anschläge radikaler Islamistengruppen.

Nachrichtenportal