Tag der Industrie
BDI-Präsident fordert Wachstumspaket

Der Präsident des Industrieverbands BDI, Russwurm, hat von der Bundesregierung ein umfassendes Wachstumspaket gefordert.

24.06.2024
    Siegfried Russwurm gestikuliert auf einer Pressekonferenz.
    Siegfried Russwurm, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) (picture alliance / dpa / Hannes P Albert)
    Eine Trendwende bei der Konjunktur sei bisher nicht zu erkennen, sagte er auf dem Tag der Industrie in Berlin. Der Standort Deutschland falle gegenüber den USA und China immer weiter zurück. Notwendig seien jetzt öffentliche Investitionen und der Mut, staatliche Ausgaben zu priorisieren.
    Bundeskanzler Scholz erklärte, strukturelle Reformen in Deutschland seien über Jahre hinweg ausgesessen worden. Diese gehe die Bundesregierung aber inzwischen an. Als Beispiel nannte er schnellere Genehmigungsverfahren beim Ausbau erneuerbarer Energien. Scholz kündigte zudem steuerliche Anreize für Erwerbstätige an, freiwillig mehr zu arbeiten.
    Bundeswirtschaftsminister Habeck betonte, Deutschland, aber auch die EU müssten schneller und unbürokratischer werden. Er sprach sich unter anderem dafür aus, dass die EU Freihandelsabkommen künftig auch ohne die Zustimmung der Mitgliedsländer abschließen darf.
    Diese Nachricht wurde am 24.06.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.