Donnerstag, 14.11.2019
 
Seit 22:05 Uhr Historische Aufnahmen
StartseiteInformationen am MittagMedienberichte: Abholzung in Brasilien vervielfacht04.08.2019

Bedrohter RegenwaldMedienberichte: Abholzung in Brasilien vervielfacht

Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro lässt den Regenwald abholzen - und offenbar schneller als bisher bekannt. Im Juli 2019 wurden laut Medienberichten fast dreimal so viel Regenwald abgeholzt wie im Jahr zuvor. Nun feuerte Bolsonaro den Chef des Instituts, von dem die Zahlen stammen.

Von Ivo Marusczyk

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Luftaufnahme zeigt Abholzung im brasilianischen Regenwald entlang einer Straße, Foto vom 15. September 2009 (picture alliance / AP Photo / Andre Penner)
Laut übereinstimmenden Medienberichten wurden im Juli 1.864 Quadratkilometer brasilianischer Regenwald gerodet, etwa zweimal die Fläche Rügens (picture alliance / AP Photo / Andre Penner)
Mehr zum Thema

Klimaschutz Abholzung in Brasiliens Regenwäldern nimmt zu

Ohne Rücksicht auf Mensch und Natur Raubbau in Brasiliens Amazonasgebiet

Brasiliens Klima-Krieger Wie die Surui mit GPS den Wald retten

Die Abholzung des Amazonas-Regenwalds schreitet offenbar noch schneller voran als bisher bekannt. Die Zahlen vom Juni waren schon alarmierend, doch die neuesten Auswertungen deuten auf eine dramatische weitere Zunahme der Rodungen hin. Brasilianische Medien berichten, dass im Juli fast dreimal so viel Regenwald abgeholzt wurde wie im selben Monat des Vorjahrs.

Konkret sollen 1.864 Quadratkilometer Wald gerodet worden sein, berichten die Zeitungen "Estado de Sao Paulo" und "O Globo". Das wäre die doppelte Fläche der Insel Rügen. Die Zeitungen berufen sich dabei auf Zahlen des Instituts für Weltraumforschung, das ständig Satellitenbilder und die Daten von Infrarot-Sensoren auswertet.

Verdoppelung der Abholzung im Juni

Präsident Bolsonaro wittert dahinter allerdings eine Verschwörung, um dem Ruf Brasiliens und seiner Regierung zu schaden - er hatte gestern den Chef der Behörde gefeuert, weil er mit der Veröffentlichung der Zahlen nicht einverstanden war.

Satellitendaten der Region Rondonia im brasilianischen Amazonas-Regenwald, beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Rot markiert sind Gebiete, wo zwischen 2011 und 2013 Abholzung stattgefunden hat. (picture alliance / dpa / DLR)Satellitendaten der Region Rondonia im brasilianischen Amazonas-Regenwald. Rot markiert: Gebiete, wo zwischen 2011 und 2013 Abholzung stattgefunden hat. (picture alliance / dpa / DLR)

Im Juni hatte das Institut eine Verdoppelung der Abholzung gemeldet. Für den Juli gibt noch keine offizielle Mitteilung des Instituts für Weltraumforschung zur Abholzung - doch den brasilianischen Medien liegen offenbar vorläufige Daten vor, aus denen sich eine Schätzung der abgeholzten Fläche hochrechnen lässt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk