Die Nachrichten
Die Nachrichten

Befragung zum KlimaschutzMehrheit der Deutschen ist für zusätzliche politische Maßnahmen

Bei einer Klimademostration auf dem Frankfurter Opernplatz wird ein Schild mit der roten Aufschrift "Bock auf Verbote" hochgehalten. (imago / Ralph Peters)
Eine Mehrheit der Deutschen befürwortet auch weitergehende politische Maßnahmen gegen den Klimawandel. (imago / Ralph Peters)

80 Prozent der Deutschen machen sich Sorgen über den Klimawandel.

Das geht aus einer Befragung von 2.000 Menschen hervor, die die Non-Profit-Organisation "More in Common" in Auftrag gegeben hat. Demnach halten zwei Drittel der Deutschen die Folgen des Klimawandels bereits für spürbar. Ebenso viele befürworten auch zusätzliche Regeln und Vorschriften, damit Einzelne genug für den Klimaschutz tun.

Mehr als um die eigene Gesundheit, Versorgungslage oder wirtschaftliche Entwicklung machen sich die Menschen in Deutschland laut den Autoren der Studie Sorgen um den Erhalt der Artenvielfalt, Landschaft und Meere bzw. Ozeane (87 Prozent).

Obwohl die meisten Menschen über mehr Klimaschutz nachdenken und das Thema verbindendes Potenzial hat, nehmen 80 Prozent der Befragten die öffentliche Klimadebatte häufig als spaltend wahr und meiden Gespräche über Klimathemen im privaten Umfeld. 70 Prozent sagen, dass die meisten Menschen in Deutschland den Klimawandel nicht ernst genug nehmen.

Hören Sie hier einen Hintergrundbeitrag zum Thema.

Diese Nachricht wurde am 11.06.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.