Mittwoch, 04.08.2021
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteLebenszeitWas macht eine gute Kindheit aus?21.07.2017

Behütet, geliebt und angenommenWas macht eine gute Kindheit aus?

"Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel", sagte einst Johann Wolfgang von Goethe. Doch was bedeutet das? Eine entscheidende Rolle für eine gute Kindheit spielt die Bindung. Was aber macht diese Bindung aus? Und wie beeinflussen Wohnsituation, Stress in der Schule oder die finanzielle Situation der Eltern das Kindheitsglück?

Eine Sendung von Tereza Bora und Daniela Wiesler (Moderation)

Ein achtjähriges Mädchen und ein fünfjähriger Junge "kämpfen" in ihrem Kinderzimmer mit Plastikschwertern gegeneinander. (dpa / picture alliance / Jens Kalaene)
Ein achtjähriges Mädchen und ein fünfjähriger Junge "kämpfen" in ihrem Kinderzimmer mit Plastikschwertern gegeneinander. (dpa / picture alliance / Jens Kalaene)

Viele psychologische Theorien gehen davon aus, dass unsere Kindheitserfahrungen unsere Beziehungen und unser Verhalten im Erwachsenenalter entscheidend prägen. Nicht zuletzt deshalb betrifft das Thema jeden in unserer Gesellschaft.

Gesprächsgäste:

  • Prof. Dr. Anton A. Bucher, Professor für Erziehungswissenschaft, Universität Salzburg
  • Elisabeth Raffauf, Kinderpsychologin, Köln
  • Sina Bindrim, Abiturientin und Mitglied der Schülervertretung, Overath
  • Stefanie Stahl, Psychologin und Buch-Autorin: "Das Kind in Dir muss Heimat finden"

Das möchten wir mit Ihnen diskutieren – rufen Sie uns an unter der kostenfreien Telefonnummer 00800-4464-4464 oder schicken Sie uns eine E-Mail an: lebenszeit@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk