Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

BelarusErneut Festnahmen bei Protesten gegen Lukaschenko

Mit Sturmhauben maskierte Polizisten in Khaki-Uniformen führen eine junge Frau mit Gesichtsmaske und buntem T-Shirt ab. (Tut.by via AP/dpa)
Polizisten führen Teilnehmerinnen der Demonstration ab. (Tut.by via AP/dpa)

In Belarus hat es bei Protesten gegen die Staatsführung wieder dutzende Festnahmen gegeben.

Auf Bildern des oppositionellen Fernsehsenders Belsat und eines unabhängigen Nachrichtenportals war zu sehen, wie Polizisten in der Hauptstadt Minsk Demonstrantinnen einkesselten und in Kleinbusse stießen. Laut der Bürgerrechtsgruppe Wiasna sollen etwa 70 Frauen abgeführt worden sein. Das Innenministerium bestätigte Festnahmen, nannte aber keine Zahlen.

Die Frauen hatten friedlich die Freilassung der Oppositionspolitikerin Kolesnikowa gefordert. Die 38-Jährige war vor einigen Tagen festgenommen worden, nachdem sie sich ihrer Abschiebung in die Ukraine widersetzt hatte.

Für morgen ist in Minsk eine weitere Großkundgebung geplant. Bundeskanzlerin Merkel erklärte sich solidarisch mit der Opposition in Belarus. In ihrem wöchentlichen Video-Podcast sagte sie: "Unser Herz schlägt mit den friedlich Demonstrierenden."

Diese Nachricht wurde am 12.09.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.