Die Nachrichten
Die Nachrichten

Belarus"Marsch gegen den Faschismus": Festnahmen beim Protest gegen Lukaschenko in Minsk

Erneuter Anti-Lukaschenko Protest in Belarus: Kritiker des Machthabers laufen durch Minsk, einer von ihnen hält eine weiß-rote Flagge. (AFP / Stringer)
Erneuter Anti-Lukaschenko Protest in Belarus (AFP / Stringer)

In Belarus haben erneut Tausende bei Protesten den Rücktritt des Machthabers Lukaschenko gefordert.

Wie Nachrichtenagenturen berichten, versammelten sich die Demonstranten in der Hauptstadt Minsk zunächst in ihren Wohnvierteln und bildeten Protestzüge. Metrostationen wurden abgeriegelt und das mobile Internet wurde gedrosselt. Gefangenentransporter und Wasserwerfer standen bereit. Die Polizei nahm zahlreiche Oppositionelle fest. Der Protest war als "Marsch gegen den Faschismus" angekündigt. Es handelt sich um eine Reaktion auf Aussagen Lukaschenkos, der seine Kritiker als Faschisten bezeichnet hatte.

Auch in weiteren Städten forderten Kritiker den Rücktritt des Staatschefs. Sie werfen ihm Betrug bei der Wahl im August vor.

Diese Nachricht wurde am 22.11.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.