Montag, 21.10.2019
 
Seit 15:35 Uhr @mediasres
StartseiteSternzeitAtairs leuchtstarker Bodyguard14.08.2019

Bemerkenswerte Sterne im AdlerAtairs leuchtstarker Bodyguard

In diesen Nächten zeigt sich gegen Mitternacht das Sternbild Adler etwa auf halbem Wege zwischen Südhorizont und Zenit. Es enthält unter anderem drei Sterne, die in auffälliger Weise zusammen stehen.

Von Hermann-Michael Hahn

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Das Sternbild Adler mit Atair, Alshain und Tarazed (Stellarium)
Das Sternbild Adler mit Atair, Alshain und Tarazed (Stellarium)

Ein heller Stern wird in geringem Abstand rechts oben und links unten von zwei etwas schwächeren Sternen flankiert. Auf den ersten Blick erinnert diese Dreiergruppe an die drei Gürtelsterne des Orion, der am Winterhimmel zu beobachten ist.

Anders als dort sind diese drei Sterne aber unterschiedlich hell, und sie stehen auch nicht wirklich auf einer geraden Linie.

Der helle Stern in der Mitte der Gruppe ist Atair. Er gehört mit einer Entfernung von knapp siebzehn Lichtjahren zu den Nachbarsternen der Sonne. Alshaïn, sein nachfolgender Wächterstern links unterhalb, steht rund vierundvierzig Lichtjahre entfernt.

Gewaltige Ausmaße des Sterns

Tarazed, der vorauseilende Wächterstern rechts oberhalb, ist dagegen mehr als zehnmal so weit entfernt. Trotzdem erscheint er deutlich heller als der andere Bodyguard von Atair. Stünden alle drei Sterne gleich weit entfernt, so erschiene uns Tarazed etwa hundertzwanzigmal heller als Atair und rund zweihundertfünfzigmal heller als Alshaïn.

Diese große Helligkeit lässt sich nur mit den gewaltigen Ausmaßen des Sterns erklären: Stünde Tarazed an der Stelle der Sonne, so würde er die Hälfte der Entfernung Sonne-Erde ausfüllen – er ist etwa hundertzehnmal größer als unser Stern.

Von all dem ahnt man nichts, wenn man in diesen Sommernächten Tarazed rechts oberhalb von Atair im Adler betrachtet.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk