Samstag, 21. Mai 2022

G7-Außenminister
Beratungen unter anderem zur Klimakrise

Die sieben führenden westlichen Industriestaaten sehen im Klimawandel eine erhebliche Bedrohung für die globale Sicherheit.

14.05.2022

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock gibt ein Pressestatement zu Beginn des Gipfeltreffens der G7-Außenminister in Weissenhäuser Strand ab.
Bundesaußenministerin Annalena Baerbock beim Gipfeltreffens der G7-Außenminister in Weißenahus. (Kay Nietfeld/dpa)
Bei ihrem Treffen im schleswig-holsteinischen Weißenhaus verabschiedeten die Außenminister der Staatengruppe einen Aktionsplan. Einzelheiten will Bundesaußenministerin Baerbock im Laufe des Tages bekannt geben. Bei den Gesprächen geht es heute auch um die Konflikte im Mittleren Osten und die Terrorgefahr in Nordafrika.
Nach dem Ende der G7-Beratungen an der Ostsee beginnt am späten Nachmittag in Berlin ein Treffen der NATO-Außenminister. Im Mittelpunkt dürfte dabei der russische Krieg in der Ukraine sowie die Frage einer raschen Nato-Mitgliedschaft von Finnland und Schweden stehen. Mit Spannung wird erwartet, wie sich die Türkei bei dem Treffen positioniert. Präsident Erdogan hatte gestern mit kritischen Äußerungen für Irritationen gesorgt. Skandinavische Länder böten Terrororganisationen wie der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK Unterschlupf, sagte Erdogan.
Diese Nachricht wurde am 14.05.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.