Freitag, 20.07.2018
 
Seit 18:00 Uhr Nachrichten
StartseiteSonntagsspaziergangMittsommer in den Bergen24.06.2018

Bergfeuer, Almkultur und FreiluftorgelnMittsommer in den Bergen

Wenn die Tage lang sind und die Nächte kurz, hat das Leben in den Bergen eine besondere Ausprägung. Zwischen Mitte und Ende Juni wird in den Alpen das Vieh auf die Almen getrieben, dort bleibt es dann in der Regel bis in den September hinein und weidet sich im wahren Sinne des Wortes an den kräuterreichen Almmatten.

Am Mikrofon: Andreas Stopp

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Kühe grasen auf einer Wiese. (picture alliance/ dpa/ Alexandra Schuler)
Im Sommer wird das Vieh auf die Almen getrieben (picture alliance/ dpa/ Alexandra Schuler)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

Freizeitpark Alpen (4/5) Wenn die Alm ins Tal kommt

Naturschutz Bayern sucht die Super-Alm

Dokumentarfilm Leben auf der Alm

Senner und Sennerinnen hüten Kühe, Kälber, Schafen, Ziegen, Pferde und produzieren Käse.

Weiter unten im Tal ist die Heuernte in vollem Gange. Keine Zeit für Langweile. Weit weg sind noch die kühleren Tage. Das Leben spielt sich jetzt draußen ab. Und um die Mitsommernacht werden Bergfeuer auf den Gipfeln entfacht. Nicht einfach nur, weil das vom Tal aus betrachtet ein imposantes Bild ergibt.

Bergfeuer in der Tiroler Zugspitz Arena (Hansmann PR / Foto Somweber)Mit Feuern auf den Bergen wird der Sommer in den Alpen begrüßt (Hansmann PR / Foto Somweber)

Diese Feuer haben verschiedene historische und religiöse Bedeutungen, sogar die Unesco hat sie unter Schutz gestellt, als immaterielles Weltkulturerbe.

Über Leben und Kultur in den Bergen spricht Andreas Stopp mit Gästen aus Bayern und Tirol.

Treffpunkt ist das Landesstudio Tirol des Österreichischen Rundfunks in Innsbruck.

Gesprächsgäste:
Karin Lochner 
Erich Steiner
Regina Poberschnigg
Johannes Berger

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk