Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

BerichtProbleme mit Briefwahlunterlagen in Düsseldorf

Verschiedene Stimmzettel und ein Stimmzettelumschlag für die Briefwahl liegen auf einem Tisch zusammen mit einem Stift. Foto: Friso Gentsch/dpa  (Foto: Friso Gentsch/dpa)
Briefwahlunterlagen für die Kommunalwahl in NRW (Foto: Friso Gentsch/dpa)

Bei den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen hat es offenbar Probleme beim Versenden von Briefwahlunterlagen gegeben.

Bei der Stadt Düsseldorf gingen einem Bericht der "Rheinischen Post" zufolge rund 360 Beschwerden ein, weil angeforderte Unterlagen nicht zugestellt worden seien. In etwa 3.000 Fällen hätten Wahlunterlagen ein zweites Mal ausgestellt werden müssen, da sie beim ersten Mal nicht angekommen seien. Der Düsseldorfer Wahlleiter Zaum machte nach Angaben der Zeitung die Deutsche Post dafür verantwortlich.

In Duisburg hatten mehr als 1.000 Bürger ihre Briefwahlunterlagen erst ein oder zwei Tage vor der Wahl erhalten. Die Stadt und die Post gaben sich gegenseitig die Schuld für die Verzögerungen.

Die Zahl der Briefwahlanträge für die Kommunalwahlen am vergangenen Sonntag in Nordrhein-Westfalen hatte einen Rekordwert erreicht.

Diese Nachricht wurde am 15.09.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.