Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

BerichtZahl der Syphilis-Fälle in Europa gestiegen

Syphilis-Erreger unter dem Mikroskop (picture-alliance / dpa / Klett GmbH)
Mikroskopische Phasenkontrast-Aufnahme von Syphilis-Erregern im Maßstab 1360:1. (picture-alliance / dpa / Klett GmbH)

In Europa haben Syphilis-Erkrankungen in den vergangenen Jahren stark zugenommen.

Wie das Europäische Zentrum für Krankheitsprävention und -kontrolle berichtete, stieg die Anzahl der registrierten Fälle seit 2010 um knapp 70 Prozent. Nach Angaben des Stockholmer Instituts wurden mehr als 33.000 neue Erkrankungen pro Jahr gemeldet. Damit gebe es erstmals seit der Jahrtausendwende mehr bestätigte Syphilis- als HIV-Fälle in Europa. 2017 wurden europaweit rund 25.000 HIV-Neuinfektionen gemeldet.

Überdurchschnittlich häufig infizierten sich Männer im Alter von 25 bis 34 Jahren mit der sexuell übertragbaren Syphilis. In Deutschland hat sich die Zahl der Erkrankungen im Untersuchungszeitraum von 2007 bis 2017 mehr als verdoppelt auf 7473 Neuerkrankungen pro Jahr.