Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

BerlinAuftritt verurteilter Palästinenserin verboten

Die Palästinenserin Rasmea Odeh - Archivbild (imago stock&people)
Die Palästinenserin Rasmea Odeh - Archivbild (imago stock&people)

Berlin hat einen geplanten Auftritt der wegen Terrorismus verurteilten Palästinenserin Rasmea Odeh verboten.

Innensenator Geisel erklärte, Meinungsfreiheit sei ein hohes Gut. Wenn aber gegen den Staat Israel und gegen Jüdinnen und Juden gehetzt werden solle, sei eine rote Linie überschritten. Die Verwaltung untersagte der 72-Jährigen jegliche politische Betätigung. Zudem wurde ihr Visum aufgehoben, sie muss Deutschland verlassen. Rasmea Odeh war 1970 in Israel wegen eines Bombenanschlags mit zwei Toten zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Bei einem Gefangenenaustausch kam sie 1980 frei. Sie gilt als scharfe Kritikerin Israels und ruft zum Boykott des Landes auf.