Berliner Staatsbibliothek übernimmt Nachlass des Journalisten Gerd Ruge

Der Nachlass des 2021 gestorbenen Journalisten Gerd Ruge geht als Schenkung seiner Erben an die Staatsbibliothek zu Berlin.

10.06.2024
    Gerd Ruge.
    Gerd Ruge war 2021 gestorben. (picture alliance)
    Nach Angaben des Hauses umspannt das Privatarchiv des früheren Auslandskorrespondenten fast sieben Jahrzehnte und dokumentiert die wichtigsten politischen Ereignisse der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Gerd Ruge verbrachte die Zeit von 1956 bis 2000 zu großen Teilen als Korrespondent der ARD in Moskau und den USA sowie für die Zeitung "Die Welt" in Peking. Sein Nachlass besteht aus Manuskripten, Presseartikeln, Rezensionen, dienstlichen und privaten Briefen und zahlreichen Fotografien.
    Diese Nachricht wurde am 10.06.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.