Samstag, 24. September 2022

Polizei-Gewerkschaft
Besorgnis über Gewalt bei Fußball-Spielen

Die Gewalt im Umfeld von Fußball-Spielen hat nach Einschätzung der Gewerkschaft der Polizei zugenommen.

23.09.2022

    Anhänger von Köln und Nizza gehen beim Conference-League-Spiel in Nizza aufeinander los.
    Die Gewerkschaft der Polizei schlägt Stadionverbote gegen gewaltbereite Fußball-Fans vor. (AFP / NICOLAS TUCAT)
    Der stellvertretende Bundesvorsitzende Mertens sagte dem "Kölner Stadt-Anzeiger", es gebe immer mehr Grenzüberschreitungen. Den Vereinen warf er vor sich zurückzuziehen und kaum etwas gegen gewaltbereite Fans zu tun. Mertens forderte ein lebenslanges Stadionverbot für Gewalttäter und betonte, die Vereine sollten ein Interesse daran haben, dass Fußball ein Familienevent bleibe.
    Zuletzt hatte es Ausschreitungen durch gewaltbereite deutsche Fans beim Conference-League-Spiel von Köln in Nizza sowie beim Champions-League-Spiel von Frankfurt in Marseille gegeben. Dabei waren zahlreiche Menschen verletzt worden.
    Diese Nachricht wurde am 23.09.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.