Die Nachrichten
Die Nachrichten

BGHNachbar darf überhängende Äste abschneiden

Ein Hinweisschild mit dem Bundesadler und dem Schriftzug "Bundesgerichtshof", aufgenommen beim Bundesgerichtshof (BGH). (dpa)
Der Bundesgerichtshof (dpa)

Ein Nachbar darf Äste eines Baumes abschneiden, die in seinen Garten hineinragen.

Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs gilt dies selbst dann, wenn ein Baum dadurch absterben könnte. Der BGH hob ein Urteil des Landgerichts Berlin auf und verwies es zur Neuverhandlung zurück. Damit unterlag ein Grundstückseigentümer, der sich dagegen gewehrt hatte, dass seine Kiefer vom Nachbarn beschnitten wird.

Der BGH betonte zugleich: Das Selbsthilferecht könne durch naturschutzrechtliche Regelungen eingeschränkt sein, etwa durch Baumschutzsatzungen.

(Az. V ZR 234/19).

Diese Nachricht wurde am 11.06.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.