Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

BilanzskandalWirecard trennt sich endgültig von Ex-Vorstandschef Braun

Ex-Wirecard-Vorstandsvorsitzender Markus Braun und das Logo des Unternehmens  (pciture alliance/dpa - Sven Simon)
Ex-Wirecard-Vorstandsvorsitzender Markus Braun (pciture alliance/dpa - Sven Simon)

Der Aufsichtsrat des Unternehmens Wirecard hat den Vertrag des früheren Vorstandschefs Braun außerordentlich gekündigt.

Das teilte der Zahlungsabwicklungs-Konzern mit, der in einen Bilanzskandal verwickelt ist. Braun war deshalb vor knapp zwei Wochen zurückgetreten. Wenige Tage später wurde er festgenommen, kam aber gegen Kaution wieder frei. Im Mittelpunkt des Skandals stehen 1,9 Milliarden Euro auf Treuhandkonten, die in der Bilanz fehlen und womöglich nicht existieren. Am 25. Juni stellte Wirecard einen Insolvenzantrag. Das frühere Vorstandsmitglied Marsalek wird Medienberichten zufolge per Haftbefehl gesucht und soll sich in Asien aufhalten.