Die Nachrichten
Die Nachrichten

"Bild"-BerichtRegierung plant keine Solardach-Pflicht mehr

Ein Wohnhaus mit Solarzellen fuer Photovoltaik und Solarthermie auf dem Dach, aufgenommen am 28.04.2017 in Dossenheim bei Heidelberg (Baden-Wuerttemberg). Foto: Uwe Anspach (picture alliance / dpa-Themendienst / Uwe Anspach)
Solaranlage auf Dach eines Hauses (picture alliance / dpa-Themendienst / Uwe Anspach)

Die Bundesregierung plant einem Bericht zufolge doch keine Pflicht für Solardächer bei Neubauten.

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung ist im sogenannten "Klimaschutz-Sofortprogramm 2022" der Regierung keine Vorgabe mehr zur Installation von Photovoltaik- oder Solarthermie-Anlagen vorgesehen. Ein früherer Entwurf hatte diese Pläne noch enthalten. Weiter hieß es, dass auch die Energiesparvorschriften weniger streng ausfallen sollen. An der geplanten Pflicht für Solardächer hatte es unter anderem Kritik von Verbraucherschützern und vom Verband Haus und Grund gegeben. Auch das Bundesinnenministerium mahnte, Wohnen müsse bezahlbar bleiben. Es dürfe keine Entscheidungen geben, die letztlich zu Lasten des Wohnungsbaus gingen.

Diese Nachricht wurde am 19.06.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.