Dienstag, 15.06.2021
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteNachrichten vom 16.06.2016Ausbildung für Asylbewerber kostet Milliarden

Bildungsbericht Ausbildung für Asylbewerber kostet Milliarden

Männliche Flüchtlinge sitzen am 24.09.2015 während einer Unterrichtsstunde in einem Klassenraum der Berufsbildenden Schule (BBS) 6 der Region Hannover (Niedersachsen). (dpa / picture-alliance / Holger Hollemann)Unterrichtsstunde für Flüchtlinge in einem Klassenraum der Berufsbildenden Schule (BBS) 6 der Region Hannover (Niedersachsen). (dpa / picture-alliance / Holger Hollemann)

Die Integration von Asylsuchenden in das Bildungssystem kostet Experten zufolge bis zu drei Milliarden Euro pro Jahr.

Das geht aus dem diesjährigen Bildungsbericht von Bund und Ländern hervor. Aufgelistet werden darin die Ausgaben für Kindergärten, Schulen und Berufsausbildung für Asylsuchende, die dauerhaft in Deutschland bleiben wollten. Die Eingliederung werde sich in zehn oder zwanzig Jahren wirtschaftlich auszahlen, heißt es in dem Papier, das heute in Berlin vorgestellt wurde. Bundesbildungsministerin Wanka sagte, das Hauptproblem sei die schwächere soziale und finanzielle Lage von Familien mit Migrationshintergrund.

Ausländische Kinder und Jugendliche erlangen demnach doppelt so häufig wie ihre deutschen Mitschüler keinen Hauptschulabschluss. Bei der Hochulreife seien die Unterschiede noch größer.

Weitere Nachrichten

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk