Montag, 26.08.2019
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag
StartseiteMusikjournal"Der Mann tanzt bei seinen Dirigaten"02.04.2018

Biografie über Leonard Bernstein"Der Mann tanzt bei seinen Dirigaten"

Komponist, Entertainer und Politiker - Leonard Bernstein konnte viele Felder gleichzeitig bespielen, sagte der Historiker Sven Oliver Müller im Dlf. Der verstorbene US-Dirigent sei eine "super Projektionsfläche für ein großes internationales Publikum" gewesen, darin habe auch die Quelle für sein Charisma gelegen.

Sven Oliver Müller im Gespräch mit Raoul Mörchen

Leonard Berstein als Dirigent in Italien in einer Farbfotografie vermutlich aus dem Jahr 1983 (imago )
Der amerikanische Komponist, Dirigent und Pianist Leonard Bernstein wurde 1918 geboren und verstarb 1990 in New York City (imago )
Mehr zum Thema

Uraufführung der "West Side Story" Als Leonard Bernstein das Musical neu erfand

Sternstunden Leonard Bernstein als Dirigent und Pianist

Bernstein, der 1990 verstorben ist, habe auf Zugänglichkeit geachtet und den Musikern und dem Publikum signalisieren wollen: "Ich mache euch glücklich. Durch Musik werdet ihr etwas Neues entdecken", erklärte der Historiker. 

Er habe eine sympathische Aura und einen umwerfenden Humor gehabt. Seine Schwächen seien Selbstdarstellung und Eitelkeit gewesen und dass er Kettenraucher war, so Müller. Er habe ungefähr 150 Zigaretten am Tag geraucht.

Für Bernsteins Erfolg sei seine Vernetzung die Basis gewesen. Expressiv und extrovertiert habe er verschiedene Medienkanäle bespielt. Für den Buchautor Müller liege darin auch der Grund, warum die Menschen Bernstein viele Fehler verziehen hätten.

In diesem Jahr feierte die Musikwelt Leonard Bernsteins 100. Geburtstag. Zu diesem Anlass ist auch die Biografie von Sven Oliver Müller erschienen. 

Sven Oliver Müller: "Leonard Bernstein. Der Charismatiker"
Reclam. 302 Seiten.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk