Die Nachrichten
Die Nachrichten

Bistum KölnWelle von Kirchenaustritten

Ein goldenes Kreuz auf dem Kölner Dom leuchtet in der Sonne.  (dpa / picture alliance / Caroline Seidel)
Im Erzbistum Köln treten derzeit viele Katholiken aus der Kirche aus. (dpa / picture alliance / Caroline Seidel)

In Köln treten derzeit außergewöhnlich viele Menschen aus der Kirche aus.

Wie ein Sprecher des Amtsgerichts mitteilte, wurde aufgrund der hohen Nachfrage die Anzahl der Online-Termine für Kirchenaustritte von rund 650 auf etwa 1.000 pro Monat erhöht. Die Termine für Februar und März seien bereits ausgebucht.

Das Erzbistum Köln stand zuletzt massiv in der Kritik unter anderem wegen des Verhaltens von Kardinal Woelki. Er hält seit Monaten ein Gutachten zum Umgang mit sexualisierter Gewalt in seinem Erzbistum wegen rechtlicher Bedenken zurück. In einem Missbrauchsfall aus den 70er Jahren wird dem Erzbischof zudem Vertuschung vorgeworfen.

34 Kölner Pfarrer kritisierten Woelki in einem Brief. Sie drückten darin Unverständnis über die Kommunikation des Erzbistums aus und beklagten einen Vertrauensverlust. Scharfe Kritik an Woelki äußerten auch andere katholische Bischöfe.

Diese Nachricht wurde am 28.01.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.