Donnerstag, 25.02.2021
 
Seit 14:10 Uhr Deutschland heute
StartseiteSpielraumNeues aus Americana, Blues und Roots22.01.2021

BluestimeNeues aus Americana, Blues und Roots

Chicago Blues, Bluesrock, Rootsrock. Natürlich die USA, Kanada, Dänemark und Deutschland, nein: Osnabrück und Regensburg. Überall wird weiter Blues gespielt. Trotz oder gerade wegen der Corona-Pandemie. Nur überall unterschiedlich.

Am Mikrofon: Tim Schauen

Eine schwarz-braune Gitarre liegt auf einem Tisch. (Deutschlandradio/Tim Schauen)
Eine halbakustische Gitarre der Marke Gibson, Modell ES 330. (Deutschlandradio/Tim Schauen)
Mehr zum Thema

„Open up“-Konzert Der Australier Stu Larsen

40. Bluesfestival Lahnstein Kai Strauss & The Birthday Blues Allstars

John Paul Jones zum 75. Rock-Bassist mit Opern-Ambition

Fantastic Negrito & Band „Als wäre ich ein Alien“

Die kanadische Sängerin Layla Zoe hat ihr neues Album selbst produziert und dabei Hilfe von Kollegen erhalten, darunter Jackie Venson oder Alastair Greene. Ob dem Regensburger Gitarrist T.G. Copperfield sein Pferd mit dem musikalischen Namen "Sgt. Pepper" beim Aufnehmen geholfen hat, ist nicht bekannt - aber der neue Song der T.G. Copperfield Electric Band ist ein gallopierender Bluesrocker. 

Blues Deutschland kommt derzeit besonders oft aus der Osnabrücker Ecke - auch Jimmy Reiter gehört zur dortigen Szene, und mit Pianist und Orgelspieler Nico Dreier hat er einen gut geschäftigen Kollegen dabei, denn Dreier hat auch mit seiner Band The Bluesanovas ein neues Album eingespielt.

Außerdem: Vor zwei Jahren (2019) gestorben: der Sänger und Gitarrist Mike Ledbetter.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk