Die Nachrichten
Die Nachrichten

BörseFrankfurt und London einig über Fusionsdetails

Die Uhrzeiten von London und Frankfurt (imago/Photoshot)
Die Uhrzeiten von London und Frankfurt (imago/Photoshot)

Die Börsen in Frankfurt am Main und in London haben sich auf die Details ihrer geplanten Fusion geeinigt.

Beide Unternehmen erwarteten Kostensenkungen von 450 Millionen Euro pro Jahr, heißt es in einer Mitteilung. Diese entstünden vor allem durch die gemeinsame Nutzung von Technologie und den Wegfall von Doppelarbeit. Mit dem Zusammenschluss würde der größte Börsenbetreiber Europas entstehen. Die Entscheidung liegt nun bei den Aktionären und den Aufsichtsbehörden. Deutsche-Börse-Chef Kengeter soll das neue Unternehmen leiten. Der rechtliche Sitz soll in London liegen.