Montag, 27. Juni 2022

Großbritannien
Boris Johnsons Konservative verlieren zwei Nachwahlen

Bei Parlaments-Nachwahlen in Großbritannien hat die Konservative Partei von Premierminister Johnson zwei Sitze im Unterhaus verloren.

24.06.2022

Menschen stehen in einer Turnhalle vor schwarzen Wahlurnen.
Auszählung der Stimmen im Wahlbezirk Tiverton. (Andrew Matthews/AP/dpa)
Die Tories unterlagen im Wahlkreis Tiverton and Honiton im Südwesten Englands und in Wakefield in Nordengland. In Tiverton and Honiton siegte ein Kandidat der Liberaldemokraten. Dort hatten die Tories seit mehr als hundert Jahren die Abgeordneten gestellt. In Wakefield setzte sich der Bewerber der Labour-Partei durch.

Generalsekretär tritt zurück

Der Generalsekretär der Konservativen, Dowden, erklärte nach den Niederlagen seinen Rücktritt. Premier Johnson lehnte einen solchen Schritt dagegen ab. Er stand schon vor den Nachwahlen wegen der Affäre um Partys am Regierungssitz während des Corona-Lockdowns unter starkem Druck. Erst kürzlich hatte er ein Misstrauensvotum in seiner Fraktion nur knapp überstanden.
Die Nachwahlen waren nötig geworden, weil die Abgeordneten der Konservativen jeweils nach Sex-Skandalen zurückgetreten waren.
Diese Nachricht wurde am 24.06.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.