Die Nachrichten
Die Nachrichten

Bosnien-HerzegowinaBundesregierung plant keine Aufnahme von Flüchtlingen

Bihac, Bosnien.Herzegovina. Am 28. Dezember wärmen sich Flüchtlingen im Flüchtlingslager Lipa, das in der Woche zuvor abgebrannt ist (picture alliance / Anadolu / Amar Mehic)
Flüchtlinge im Lager Lipa (picture alliance / Anadolu / Amar Mehic)

Die Bundesregierung plant nach eigenen Angaben keine Aufnahme von Schutzsuchenden aus Bosnien-Herzegowina.

Das teilte eine Sprecherin des Innenministeriums mit. Die Bundesregierung habe aber an die lokalen Verantwortlichen appelliert, umgehend tragfähige Lösungen für die betroffenen Menschen zu finden. SPD-Fraktionsvize Post hatte sich zuletzt offen für eine Aufnahme von Schutzsuchenden gezeigt. Der CDU-Politiker Merz warnte dagegen vor einem Anreiz zur Migration nach Europa.

Im bosnischen Grenzgebiet zum EU-Staat Kroatien sind Migranten bei winterlichem Wetter unzureichend untergebracht. Vor einer Woche brannte in Bosnien-Herzegowina das Lager Lipa im Grenzgebiet zu Kroatien ab. Eine Verlegung von Hunderten Menschen in eine alte Kaserne scheiterte an örtlichen Protesten.

Diese Nachricht wurde am 05.01.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.