Die Nachrichten
Die Nachrichten

BrandenburgFestnahmen bei Anti-Braunkohle-Protesten

Blick in den Braunkohletagebau Welzow-Süd am 24. Juni 2015 in Welzow, Brandenburg (DPA)
Der Braunkohletagebau Welzow-Süd bei Cottbus (DPA)

Bei Protesten gegen den Braunkohle-Abbau sind in Brandenburg rund 120 Menschen festgenommen worden.

Nach Angaben der Polizei verschafften sich in der Lausitz rund 300 Menschen Zugang zum Kraftwerk Schwarze Pumpe, indem sie Zäune niederrissen. Der Betreiber-Konzern Vattenfall erstattete Strafanzeige. Vertreter der Aktivisten erklärten, sie hätten keine Gewalt angewendet. - Das Kraftwerk war gestern zeitweise vom Kohle-Nachschub abgeschnitten und musste deshalb seine Leistung drosseln. Die Braunkohle-Gegner vom Bündnis "Ende Gelände" halten in der Region bereits seit Freitag den Tagebau Welzow-Süd besetzt.