Die Nachrichten
Die Nachrichten

BrandenburgWirtschaftsminister Gerber wirft Tagebau-Besetzern Rechtsbruch vor

Blick in den Braunkohletagebau Welzow-Süd am 24. Juni 2015 in Welzow, Brandenburg (DPA)
Der Braunkohletagebau Welzow-Süd bei Cottbus (DPA)

Brandenburgs Wirtschaftsminister Gerber hat die Besetzung des Braunkohle-Tagebaus in der Lausitz als Rechtsbruch kritisiert.

Es dürfe nicht sein, dass Gewalt und Selbstjustiz um sich griffen, sagte der SPD-Politiker. Jeder vernünftig denkende Mensch wisse, dass man die Braunkohle in der Energiewende noch lange Zeit brauche, und zwar sowohl aus Kostengründen
als auch aus Gründen der Versorgungssicherheit. - In der Lausitz wollen Umweltaktivisten mit Gleisblockaden die Abschaltung des Kraftwerks "Schwarze Pumpe" erzwingen. Die Proteste sind Teil einer weltweiten Aktionsreihe, die sich gegen die Nutzung fossiler Rohstoffe wie Kohle und Öl richtet.