Die Nachrichten
Die Nachrichten

BrasilienRegierung setzt Militär zur Mückenbekämpfung ein

Ein Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums von El Salvador bekämpft Mücken. (picture alliance / EPA / Oscar Rivera)
Ein Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums von El Salvador bekämpft Mücken. (picture alliance / EPA / Oscar Rivera)

Die brasilianische Regierung setzt das Militär ein, um das Zika-Virus einzudämmen.

Bis zu 220.000 Soldaten gehen dafür in den betroffenen Regionen von Haus zu Haus, legen Pfützen trocken und vernichten Moskito-Larven. Außerdem sollen schwangere Frauen mit Mückenschutzmitteln versorgt werden. Das Zika-Virus wird über Moskitostiche übertragen. Es steht im Verdacht, Fehlbildungen bei Neugeborenen auszulösen. Die Weltgesundheitsorganisation warnt vor einer Ausbreitung auf weite Teile des amerikanischen Kontinents. Einen Impfstoff gegen Zika gibt es bisher nicht.