Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

BraunkohleausstiegSachsen und Brandenburg fordern Strukturhilfen

Ein düsterer Braunkohleabbau. Furchig und schwarz. (imago / CHROMORANGE)
Braunkohleabbau in der Niederlausitz. - Kohlekommission tagt im sächsischen Weißwasser (imago / CHROMORANGE)

Die Länder Brandenburg und Sachsen fordern vom Bund konkrete Projekte für die Braunkohle-Region Lausitz.

Notwendig seien alternative Jobs, um den seit vielen Jahren laufenden Strukturwandel weiterhin gut zu gestalten, sagte Brandenburgs Ministerpräsident Woidke im sächsischen Weißwasser. Dort kam am Mittag die von der Bundesregierung eingesetzte Kohlekommission zusammen. Begleitet wurde das Treffen vom Protest mehrerer hundert Braunkohle-Mitarbeiter und Gewerkschafter, die den Erhalt ihrer Arbeitsplätze forderten.

Nach den Vorstellungen der Regierung soll die Kohle-Kommission bis Jahresende ein Konzept für den Strukturwandel in den Revieren im Rheinland, in der Lausitz und im Südosten Deutschlands vorlegen.