Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

BrexitJuncker: "Höhepunkt einer kontinentalen Tragödie"

Der scheidende EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker erscheint zwischen zwei EU-Flaggen in Brüssel (imago images / Belga)
Seit November 2014 war der ehemalige luxemburgische Premierminister Jean-Claude Juncker EU-Kommissionspräsident. (imago images / Belga)

Der scheidende EU-Kommissionpräsident Juncker hat vor einem - Zitat - "heillosen Chaos" in der EU und in Großbritannien für den Fall eines ungeordneten Brexit gewarnt.

Man würde Jahre brauchen, um die Dinge wieder in Ordnung zu bringen, sagte Juncker im Interview der Woche des Deutschlandfunks. Wer sein Land liebe, wolle ihm ein derartiges Schicksal nicht wünschen. Juncker sprach vom Höhepunkt einer kontinentalen Tragödie Europas. Der Austritt Großbritanniens aus der EU sei "ahistorisch". Der Kommissionspräsident stellte erneut klar, dass der Ausstiegsvertrag keinesfalls wieder geöffnet werde.

Am Montag treffen sich Juncker und der britische Premierminister Johnson in Luxemburg zu weiteren Beratungen über den Brexit.