Montag, 30.11.2020
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteMusikjournal"Lieber Ludwig, Ihr Werk und Schaffen ist eine Naturgewalt"24.08.2020

Briefe an Beethoven"Lieber Ludwig, Ihr Werk und Schaffen ist eine Naturgewalt"

Der Cellist Nicolas Altstaedt drückt in seinem Brief an Ludwig van Beethoven seinen Dank und Veehrung aus. Altstaedt ist überzeugt, dass der Komponist mit seiner Musik zu allen Menschen dieser Welt spreche - "mit einer Direktheit und Universalität, wie es noch kein Mensch zuvor vermocht hat".

Von Nicolas Altstaedt

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Mann mit mittellangen, dunklen Haaren steht in dunkler Kleidung vor einem dunklen Hintergrund und hält ein Cello in seiner linken Hand. (Marco Borggreve)
Der Cellist Nicolas Altstaedt (Marco Borggreve)
Mehr zum Thema

Briefe an Beethoven "Lieber Ludwig, kennen Sie sich selbst?"

Briefe an Beethoven "Lieber Ludwig, besuch mich mal im Traum"

Briefe an Beethoven "Lieber Ludwig, ich habe schon immer Deine Arbeitsdisziplin bewundert"

Briefe an Beethoven "Lieber Ludwig, Sie waren und sind immer präsent"

Sehr verehrter Ludwig van Beethoven,

gestern saß ich wieder lange an ihren Sonaten für Pianoforte und Violoncello, die uns täglich erstaunen und erfüllen. Im Gespräch mit meinem Lehrer Eberhard Feltz kamen wir auf die große Fuge zu sprechen. Er bemerkte, dass 1825, im Jahr der Komposition mehrere Jahrhundertfluten an Nord und Ostsee über die Küstenländer hereinbrachen. In den Niederlanden wurde die Februarflut zur größten Naturkatastrophe des 19. Jahrhunderts erklärt.

Ihr Werk und Schaffen ist eine Naturgewalt, welche die Menschen bis an das Ende ihrer Tage bestimmen, aufwecken und leiten wird. Sie sprechen in Ihrer Musik zu allen Menschen dieser Welt mit einer Direktheit und Universalität, wie es noch kein Mensch zuvor vermocht hat. Sie offenbaren uns Wahrheiten mit größter Unschuld und geben uns Hoffnung in tiefster Dunkelheit. Wir knien vor Ihnen nieder aus Dank und Verehrung.

Ihr ergebener,

Nicolas Altstaedt

Beethoven 2020 (Deutschlandradio / imago / Klaus W. Schmidt) (Deutschlandradio / imago / Klaus W. Schmidt)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk