Die Nachrichten
Die Nachrichten

BroadwayErste Musical-Vorstellungen nach 18 Monaten Corona-Pause

Zu sehen ist ein Broadway-Theater in New York City. (IMAGO / ZUMA Wire)
Der Broadway in New York City. (IMAGO / ZUMA Wire)

Nach 18 Monaten Corona-Pause werden am Broadway in New York erstmals wieder beliebte Musicals gespielt.

Bürgermeister Bill de Blasio sprach von einem "wichtigen Abend" für den Neuanfang New Yorks. Die Broadway-Theater seien das Herz und die Seele der Stadt. Seit gestern werden vier Musicals gespielt und zwar "Hamilton", "Wicked", "Der König der Löwen" und "Chicago".

Die Broadway-Theater waren seit März 2020 geschlossen. Im Mai hatte New Yorks Ex-Gouverneur Cuomo den 14. September als Starttermin für den Broadway festgelegt. In allen Häusern müssen Publikum, Darstellende und das Theaterpersonal vollständig geimpft sein. Während der Vorstellungen gilt Maskenpflicht für die Zuschauerinnen und Zuschauer.

Weiterführende Artikel zum Coronavirus

In unserem Nachrichtenblog finden Sie einen regelmäßig aktualisierten Überblick über die wichtigsten Entwicklungen. Lesen Sie auch:

+ Lage: Infektionszahlen in Deutschland (Stand 15.09.)

+ Impfung: Ist die Booster-Impfung sinnvoll? (Stand 14.09.)

+ Infektionsgeschehen: Wofür die "Hospitalisierungsrate" steht (Stand 27.08.)

+ Urlaub: Liste der Risikogebiete (Stand 12.09.)

Die Dlf-Nachrichten finden Sie auch bei Twitter unter: @DLFNachrichten.

Diese Nachricht wurde am 15.09.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.