Die Nachrichten
Die Nachrichten

BrüsselEU-Zentrum für Cybersicherheit soll in Rumänien angesiedelt werden

Eine Hand auf einen Bildschirm mit dem visualisierten, weltumspannenden Internet. (Ralf Hirschberger/dpa)
EU-Zenrum für Cybersicherheit soll in Rumänien angesiedelt sein. (Ralf Hirschberger/dpa)

Das geplante Europäische Kompetenzzentrum für Cybersicherheit soll in der rumänischen Hauptstadt Bukarest entstehen.

Das teilte der Europäische Rat in Brüssel mit. Bayern hatte sich mit München ebenfalls als Standort beworben. Das Zentrum soll seine Arbeit zum Anfang des nächten Jahres aufnehmen. Die EU-Kommission hatte 2018 die Gründung einer solchen Einrichtung vorgeschlagen. Diese soll unter anderem für eine bessere Koordinierung der Forschung und Innovation im Bereich Cybersicherheit in der Europäischen Union sorgen. Zudem geht es darum, Investitionen in Forschung, Technologie und industrielle Entwicklung zu bündeln.

Diese Nachricht wurde am 10.12.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.