Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

BuchmesseGrütters will Verlagspreis ins Leben rufen

Monika Grütters (CDU), Staatsministerin für Kultur und Medien, spricht am 23.08.2017 in Berlin bei der Eröffnung des Festivals "Pop-Kultur". (picture-alliance / dpa / Maurizio Gambarini)
Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) (picture-alliance / dpa / Maurizio Gambarini)

Kulturstaatsministerin Grütters, CDU, will mit der Einführung eines "Deutschen Verlagspreis" ein Zeichen für literarische Vielfalt setzen.

Die Auszeichnung solle die Bedeutung der unabhängigen Verlage überall in Deutschland stärken und sichtbarer machen, sagte Grütters in Berlin anlässlich der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse. Geplant sei die Vergabe eines Spitzenpreises sowie einer zweistelligen Zahl von Förderpreisen, hieß es in einer Mitteilung. Das Gesamtbudget solle rund eine Million Euro pro Jahr betragen. Inhaltliche Kriterien für den Verlagspreis sollen ein erkennbares eigenes verlegerisches Profil, Engagement im Bereich Lese- und Kulturförderung sowie überzeugende innovative und digitale Projekte sein.

Am ersten Tag der Buchmesse in Frankfurt wird heute Bundespräsident Steinmeier erwartet. Er wird mit der kroatischen Schriftstellerin Ivana Sajko und dem belgischen Autor Stefan Hertmans über die Verteidigung der Freiheit in "stürmischen Zeiten" debattieren. Die Buchmesse hat zu ihrem 70-jährigen Bestehen das Thema Menschenrechte ins Zentrum gerückt.