Die Nachrichten
Die Nachrichten

Bundesgesundheitsminister SpahnSchnelltests für zu Hause ermöglichen

Berlin: Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit, gibt eine Regierungserklärung zu Corona-Impfungen im Bundestag ab. (Michael Kappeler/ dpa)
Bundesgesundheitsminister Spahn will Schnelltests für zu Hause. (Michael Kappeler/ dpa)

Coronaschnelltests sollen künftig ohne medizinische Betreuung zu Hause möglich sein.

Das berichtet die "Rheinische Post". Demnach plant Bundesgesundheitsminister Spahn, die Medizinprodukte-Abgabeverordnung zu ändern, damit auch Menschen ohne medizinische Ausbildung die Tests in der Apotheke kaufen dürfen. Der Test werde voraussichtlich als Spuck- oder Gurgeltest kommen und sei leichter durchführbar als ein Rachenabstrich. Die Tests seien dort sinnvoll, wo kein professioneller Anwender vorhanden sei.

Spahn hatte zudem der "Bild am Sonntag" gesagt, dass die Bundesregierung für die Behandlung von Corona-Patienten 200.000 Dosen Antikörper-Medikamente für 400 Millionen Euro gekauft habe. Damit sollen erkrankte Erwachsene behandelt werden, die ein Risiko für schwere Verläufe haben.

Diese Nachricht wurde am 24.01.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.