Die Nachrichten
Die Nachrichten

BundesregierungKabinett beschließt Gleichstellungsstrategie

Die beiden stehen nebeneinander vor dem runden Tisch; Giffey im hellen beigefarbenen Kostüm blickt in die Kamera. Dahinter unscharf weitere Kabinettsmitglieder. (Michael Kappeler / dpa)
Bundeskabinett: Familienministerin Giffey mit Arbeitsminister Heil (Archivfoto) (Michael Kappeler / dpa)

Das Bundeskabinett hat eine Strategie zur Gleichstellung von Frauen und Männern verabschiedet.

Demnach muss die Bundesregierung zukünftig bei allen Gesetzen und Förderprogrammen die Chancengleichheit berücksichtigen. Auch in Vorständen soll der Frauenanteil erhöht werden. Bundesfamilienministerin Giffey will, dass in diesen Gremien ab vier Mitgliedern künftig mindestens eine Frau vertreten sein soll.

Die SPD-Politikerin bezeichnete zuvor in der "Rheinischen Post" die Gleichstellungsstrategie als Meilenstein. Artikel 3 des Grundgesetzes besage, dass der Staat die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern fördere. Nun gebe es zum ersten Mal gemeinsame Ziele der Bundesregierung dafür.

Diese Nachricht wurde am 08.07.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.