Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

BundestagSteuerbefreiung für Jobtickets

Fahrgäste warten auf die Bahn an der KVB-Haltestelle Breslauer Platz in Köln, der Zugführer ist im Fahrerhäuschen zu sehen, aufgenommen 2018 (picture alliance / Geisler-Fotopress)
Fahrgäste warten auf die Bahn an der KVB-Haltestelle Breslauer Platz in Köln, aufgenommen 2018 (picture alliance / Geisler-Fotopress)

Jobtickets sind nach einer Entscheidung des Bundestags künftig steuerfrei.

Dadurch sollten Arbeitnehmer verstärkt zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel veranlasst werden, hieß es zur Begründung. Nach der bisherigen Regelung musste die Kostenersparnis versteuert werden, wenn ein Unternehmen seinen Beschäftigten eine kostenlose oder verbilligte Fahrkarte für Busse und Bahnen gewährt hatte. Diese Regelung hat das Parlament jetzt abgeschafft. Dadurch sollten Arbeitnehmer verstärkt zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel veranlasst werden, heißt es in der Begründung.

Gleichzeitig wird mit der Gesetzesänderung die Bereitstellung eines Betriebs-Fahrrades ebenfalls steuerfrei gestellt. Darüber hinaus werden Elektroautos und Hybridfahrzeuge in Zukunft bei der Dienstwagen-Besteuerung begünstigt.