Die Nachrichten
Die Nachrichten

BundesverkehrsministerScheuer lehnt zu strenge EU-Regeln in der Autoindustrie ab

Andreas Scheuer (CSU), Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, wartet auf den Beginn der Sitzung des Bundeskabinetts im Kanzleramt (dpa-pool / Michael Kappeler)
Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) ist besorgt über zu strenge Vorgaben für die Automobilindustrie. (dpa-pool / Michael Kappeler)

Bundesverkehrminister Scheuer hat die EU-Kommission vor zu strengen Regelungen in der Automobilindustrie gewarnt.

Der CSU-Politiker sagte der Deutschen Presse-Agentur, die Autoindustrie hätte nur mit Innovation und nicht mit der bloßen Formulierung von Zielen eine Zukunft. Scheuer betonte, Europa dürfe nicht riskieren, die Automobilindustrie zu verlieren.

Die EU-Kommission plant, zugunsten des Klimaschutzes die Kohlendioxid-Grenzwerte zu verschärfen. Zudem will Brüssel eine neue Abgasnorm namens Euro 7 mit strikteren Vorgaben für Schadstoffe vorlegen.

Diese Nachricht wurde am 05.04.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.