Die Nachrichten
Die Nachrichten

Bundeswehr in AfghanistanBundestag stimmt über Ausweitung ab - Warnung vor Überlastung

Ein Radpanzer Boxer der Bundeswehr fährt in Masar-i-Scharif in Afghanistan durch das Gelände. (picture-alliance/ dpa / Maurizio Gambarini)
Ein Radpanzer Boxer der Bundeswehr bei einem Einsatz in Afghanistan. (picture-alliance/ dpa / Maurizio Gambarini)

Der Bundestag entscheidet heute über eine Ausweitung des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan.

Die Mission soll bis Ende 2016 verlängert werden. Zudem ist geplant, die Zahl der Soldaten von derzeit 850 auf bis zu 980 zu erhöhen. Das Parlament stimmt auch über eine Verlängerung der deutschen Beteiligung an der NATO-geführten
Anti-Terror-Mission "Active Endeavour" im Mittelmeer ab.

Der Wehrbeauftragte Bartels warnte im ARD-Fernsehen vor einer Überlastung des Militärs. Die Bundeswehr sei in 17 Einsätzen aktiv und deshalb inzwischen personell - Zitat - "auf Kante genäht". Zwar sei die Arbeit noch leistbar, erklärte der SPD-Politiker. Man müsse aber aufpassen, die Belastungsgrenzen von Mensch und Material nicht überzustrapazieren.