Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

CannesFilmfestival mit Komödie von Jim Jarmusch eröffnet

Bardem im schwarzen Jackett winkt in die Kamera, Gainsbourg im zebra-gestreiften kurzen Kleid zieht eine Schnute. Die beiden haben sich im Arm. Dahinter zahlreiche Pressefotografen. (Petros Giannakouris / AP / dpa)
Javier Bardem und Charlotte Gainsbourg bei der Eröffnungszeremonie. (Petros Giannakouris / AP / dpa)

Die 72. Internationalen Filmfestspiele in Cannes haben begonnen – mit einem Zombiefilm. Die Komödie von Jim Jarmusch heißt "The Dead Don't Die" und wurde von der Kritik im Vorfeld hoch gelobt. Eröffnet wurde das Festival von Javier Bardem und Charlotte Gainsbourg.

Jurypräsident ist in diesem Jahr der mexikanische Regisseur Alejandro González Iñárritu. Er kritisierte vor dem Publikum die Rhetorik von US-Präsident Trump im Streit um Migranten an der Grenze zu Mexiko. "Es scheint, als wäre jeder Tweet ein Ziegelstein der Abschottung", sagte der mexikanische Oscarpreisträger.

Im Wettbewerb konkurrieren insgesamt 21 Filme um die Auszeichnungen wie die Goldene Palme für den besten Film. Die Preise werden am 25. Mai vergeben.

Deutsche Filmemacher sind in diesem Jahr nicht vertreten. Allerdings gibt es Beiträge mit deutscher Beteiligung, so beispielsweise "A hidden life" von US-Regisseur Terrence Malick - eine deutsch-amerikanische Koproduktion mit dem Berliner Schauspieler August Diehl.