Trockenheit
Capri stoppt den Tourismus aus Wassermangel

Auf der italienischen Insel Capri dürfen wegen akuten Trinkwassermangels vorerst keine Touristen mehr an Land gehen.

22.06.2024
    Bürgermeister Falco begründete das kurzfristige Besuchsverbot mit einer Notlage. Das Wasser in den Brunnen der Insel drohe zur Neige zu gehen, sagte er. Die Einwohner von Capri erhielten bis auf Weiteres 25 Liter Trinkwasser pro Haushalt aus einem Tankwagen. In dieser Situation sei es nicht möglich, täglich tausende Touristen zu versorgen.
    Mehrere Ausflugsboote, die bereits auf dem Weg zu der nahe Neapel gelegenen Insel waren, mussten umkehren.
    Diese Nachricht wurde am 22.06.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.