Die Nachrichten
Die Nachrichten

Causa MarxBenediktinerin Philippa Rath begrüßt Amtsverbleib

Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Marx, während einer Pressekonferenz in Vierzehnheiligen, Bayern. (Michael Probst/AP/dpa)
Münchner Kardinal Marx (Michael Probst/AP/dpa)

Die Autorin und Benediktinerin Philippa Rath hat die Entscheidung von Papst Franziskus begrüßt, das Rücktrittsgesuch des Münchner Kardinals Marx abzulehnen.

Rath sagte im Deutschlandfunk, Marx sei eine starke Stimme sowohl für den Synodalen Weg als auch bei der Aufklärung in der Missbrauchs-Affäre. Die katholische Kirche sei extrem beschädigt. Aber der von Marx angesprochene tote Punkt bedeute nicht, dass nichts mehr gehe. Alle deutschen Bischöfe müssten sich der - so wörtlich - "katastrophalen Vertrauenskrise" stellen.

Diese Nachricht wurde am 11.06.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.