Die Nachrichten
Die Nachrichten

CDUAltmaier für personelle Neuaufstellung und Festhalten am Mitte-Kurs

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) (picture alliance / dpa / Wolfgang Kumm)
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) (picture alliance / dpa / Wolfgang Kumm)

Bundeswirtschaftsminister Altmaier hat eine personelle Neuaufstellung der CDU gefordert, zugleich aber empfohlen, den Kurs der Mitte beizubehalten.

Altmaier sagte im Deutschlandfunk (Audio-Link), das Wahlergebnis sei für seine Partei ein Desaster gewesen. Die CDU müsse die Lektion der Wählerinnen und Wähler verstehen. Altmaier warnte vor einer persönlichen Schlammschlacht in der Diskussion, ob Laschet der richtige Kanzlerkandidat gewesen sei. Der CDU-Vorsitzende habe menschliche Größe gezeigt, indem er den Weg für eine Erneuerung freimache. Mit Blick auf die Ausrichtung der Partei warnte Altmaier vor einer stärkeren Rechtsorientierung. Die CDU sei immer als Partei der Mitte stark gewesen. Sie müsse den von Kanzlerin Merkel eingeschlagenen Kurs forsetzen und sich klar von der AfD abgrenzen.

Altmaier hatte - ebenso wie Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer - am Samstag den Verzicht auf sein Bundestagsmandat angekündigt, um jüngeren Parteimitgliedern den Einzug ins Parlament zu ermöglichen.

Diese Nachricht wurde am 13.10.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.