Die Nachrichten
Die Nachrichten

CDU-ParteitagLaschet weist Kritik an Auftritt von Spahn zurück

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ist auf einem Bildschirm beim CDU-Parteitag zugeschaltet. (dpa)
Spahn sorgte für Unmut auf dem Parteitag. (dpa)

Der neu gewählte CDU-Chef Laschet hat den umstrittenen Auftritt seines Teampartners Spahn in der Fragerunde auf dem Bundesparteitag verteidigt.

Der Punkt habe den Titel "Aussprache" gehabt, sagte Laschet im ARD-Fernsehen. Für ihn sei das in Ordnung gewesen. Natürlich hätten das die Freunde der beiden anderen Kandidaten Merz und Röttgen nicht ganz so toll gefunden, aber nun sei Spahn Parteivize und in Zukunft werde sich der Gesundheitsminister wieder verstärkt um die Pandemie kümmern. Spahn hatte statt Fragen zu stellen für Laschet geworben. Bei der anschließenden Wahl für die Posten der stellvertretenden Vorsitzenden erhielt er das schwächste Ergebnis aller fünf Bewerber.

Derweil kommen aus der Partei weitere Appelle zur Einbindung von Unterstützern des unterlegenen Kandidaten Merz. Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Günther sagte im "Interview der Woche" des Deutschlandfunks, man müsse nun für Zusammenhalt sorgen und die unterschiedlichen Flügel der Partei einbinden. Das knappe Ergebnis habe gezeigt, dass Merz ebenfalls großen Rückhalt in der Partei habe.

Diese Nachricht wurde am 17.01.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.