Montag, 23.07.2018
 
Seit 14:00 Uhr Nachrichten
StartseiteCorsoWM Mon amour05.07.2018

Chanson des MonatsWM Mon amour

Kein einziges Fußballspiel hat Chansonnier Thomas Pigor gesehen. Der Hype um die Weltmeisterschaft geht an ihm vorbei. Stattdessen sortiert er lieber Quittungen, liest Thomas Mann oder lässt sich massieren.

Von Thomas Pigor

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Chansonnier Thomas Pigor hat noch kein einziges Match gesehen (Deutschlandradio / Thomas Pigor)
Chansonnier Thomas Pigor hat noch kein einziges Match gesehen (Deutschlandradio / Thomas Pigor)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

WM Mon amour    

Musik und Text: Thomas Pigor

Ich hab bisher
Noch kein einziges Match gesehn
Diese WM geht total an mir vorbei

Es war gar nicht schwer
Den Einladungen aus dem Weg zu gehn
Ich hatte jedes Mal 90 MInuten lang frei

Während Deutschland so grandios gegen Mexiko verlor
Hab ich gemütlich meine Quittungen sortiert
Die Steuer 2017 war zeitgleich zum Schweden-Tor
Endlich fertig. Was hab ich jubiliert!

Ich hab bisher 
Noch kein einziges Match gesehn
Ich ließ mich lieber anderthalb Stunden lang massiern

An meiner Eisdiele
Musste ich nicht mal Schlange stehn
Und konnte zwei Chansons im Voraus produziern

Beim Südkoreaspiel bin ich beim Facharzt gewesen
Einfach rein und ich kam sofort dran
Ich hab jetzt endlich "Joseph und seine Brüder" gelesen
Mir kann jetzt keiner mehr was erzählen von Thomas Mann

Ich hab bisher
Noch kein einziges Match gesehn
Und ich seh mir auch keins mehr an
 
Unsre Geschichte wird leider nur bis zum Finale gehn
Denn dann widmest du dich wieder deinem Mann
  
Doch beim Finale ist mein Rivale garantiert außer Haus
Dann sag ich dir noch einmal zärtlich goodbye
Wir sehn uns wieder zur EM 2020 Du, wir machen das fest aus
Denn dann ist dein Schlafzimmer wieder frei

Wenn er wieder Fußball kuckt, Tralla la
Wenn er wieder Fußball kuckt Zack bin ich da
Tor!

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk