Die Nachrichten
Die Nachrichten

Corona-ImpfstoffBiontech-Gründerpaar und Mitarbeiterin erhalten hohe Ehrung

Die Mediziner Ugur Sahin (r) und Özlem Türeci im Rathaus der Stadt Köln. Sie sitzen auf Stühlen im Publikum und applaudieren.  (dpa/Horst Galuschka)
Özlem Türeci (l.) und Ugur Sahin (r), die Gründer des Mainzer Unternehmens Biontech (dpa/Horst Galuschka)

Die beiden Gründer des Mainzer Pharma-Unternehmens Biontech und eine ihrer Mitarbeiterinnen werden mit dem Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis 2022 ausgezeichnet.

Die beiden Mediziner Türeci und Sahin sowie die Biochemikerin Karikó werden damit für ihre Erforschung und Entwicklung von messenger-RNA zu präventiven und therapeutischen Zwecken geehrt, hieß es vom Stiftungsrat in Frankfurt am Main. Auch der Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer basiert auf der mRNA-Forschung. Der Stiftungsrat betonte jedoch, dass die Ehrung nicht nur die Entwicklung des Vakzins würdige. Die Preisträger hätten eine Technologie etabliert, die in Teilen der Medizin einen Paradigmenwechsel einleite.

Der Preis zählt zu den bedeutendsten Ehrungen in der medizinischen Grundlagenforschung. Er ist mit 120.000 Euro dotiert. Viele Preisträger der vergangenen Jahrzehnte bekamen später den Medizin-Nobelpreis. Der Paul Ehrlich und Ludwig Darmstaedter-Preis wird seit 1952 verliehen.

Diese Nachricht wurde am 21.09.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.