Die Nachrichten
Die Nachrichten

Corona-ImpfungArbeitgeber fordern Einbindung der Betriebsärzte

Ein Arzt zieht eine Spritze mit dem Impfstoff von Moderna aus einer Ampulle auf. (dpa)
Die Betriebe fordern eine frühere Einbindung der Betriebsärtze bei Impfungen gegen das Corona-Virus. (dpa)

Die Arbeitgeber dringen darauf, dass die Betriebsärzte früher als bisher geplant in die Impfkampagne einbezogen werden.

BDA-Präsident Dulger sagte, es sei ein "falsches Signal", dass die Betriebsärzte erst ab dem 7. Juni 500.000 Impfdosen pro Woche bekommen sollten. Impfen sei gelebte Wirtschaftspolitik. Die Unternehmen könnten 1,5 Millionen Dosen pro Woche verimpfen. In einigen Unternehmen gibt es schon im Modellprojekten Impfungen gegen das Corona-Virus.

Diese Nachricht wurde am 11.05.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.