Die Nachrichten
Die Nachrichten

Corona-ImpfungenPriorisierung aufgehoben - Betriebsärzte dürfen impfen

Ein Jugendlicher kurz vor einer Impfung, im Vordergrund sind Hände in Handschuhen zu sehen, die eine Spritze halten.  (imago images / Sven Simon )
Auch Kinder und Jugendliche können gegen das Coronavirus geimpft werden, wenn sie einen Termin bekommen. (imago images / Sven Simon )

In Deutschland ist die Impfpriorisierung seit heute aufgehoben, außerdem sind die Betriebsärzte in die Impfkampagne eingebunden.

Die Hausärzte warnten erneut vor zu hohen Erwartungen. Auch mit dem Auslaufen der Priorisierung seien die Impfstoffe noch immer zu knapp für die hohe Nachfrage und würden auch weiterhin zu unzuverlässig geliefert, sagte der Vorsitzende des Deutschen Hausärzteverbandes, Weigeldt. Der Verband der Deutschen Betriebs- und Werksärzte verwies ebenfalls auf die noch zu geringe Menge an Impfstoffen. Gleichwohl seien die Ärzte gut gerüstet.

Nach Einschätzung des Bundesgesundheitsministeriums sollen bis Mitte Juli 90 Prozent der impfwilligen Erwachsenen ein Impfangebot erhalten haben.

Diese Nachricht wurde am 07.06.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.