Die Nachrichten
Die Nachrichten

Corona-ImpfungenSchwesig: "Brauchen in Schwerin 600 Impfdosen täglich, haben nur 600 wöchentlich"

Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht im Landtag (picture alliance / dpa / Jens Büttner)
Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern (picture alliance / dpa / Jens Büttner)

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig hat ein höheres Tempo bei den Impfungen gegen das Coronavirus gefordert.

Es nutze nichts, wenn die Versorgung sich erst im zweiten Quartal bessere, sagte die SPD-Politikerin im ZDF. Allein in der Landeshauptstadt Schwerin brauche man 600 Impfdosen pro Tag, es stünden aber nur 600 pro Woche zur Verfügung. Bundeskanzlerin Merkel will im Tagesverlauf mit den zuständigen Ministern über die Impfstoff-Produktion reden. Gesundheitsminister Spahn hatte erklärt, bis zum Sommer werde es ein Impfangebot für alle geben.

Das Robert Koch-Institut meldete heute einen Höchstwert bei den täglichen Todesfällen, die mit dem Coronavirus in Verbindung gebracht werden. Demnach starben weitere 1.244 Menschen an oder mit dem Virus. Die Zahl der Neuinfektionen betrug etwas mehr als 25.000.

Weiterführende Artikel zum Coronavirus

Wir haben ein Nachrichtenblog angelegt. Das bietet angesichts der zahlreichen Informationen einen Überblick über die wichtigsten aktuellen Entwicklungen.

+ Aktuelle Entwicklungen: Zahlen zum Coronavirus in Deutschland (Stand: 14.01.)
+ Hohe Corona-Infektionszahlen: Ist die Orientierung am Inzidenzwert 50 richtig? (Stand 05.01.)
+ Neue Regeln: So setzen die Länder die Beschlüsse um (Stand 11.01.)

Test und Schutz

+ Schutz: Die Impfverordnung: Wer wird zuerst geimpft, wer später? (Stand: 26.12.)
+ Termine: Wie, wann und wo kann ich mich impfen lassen? (Stand: 9.1.)
+ Biontech und Pfizer: Was über Nebenwirkungen des Corona-Impfstoffs bekannt ist (Stand: 21.12.)
+ Schutz: So steht es um die Entwicklung von Impfstoffen gegen das Coronavirus (Stand: 06.01.)
+ Corona-Infektionsgeschehen: Wie zuverlässig sind die Tests? (Stand: 13.01.)
+ Erkrankte: Neue Erkenntnisse bei der Suche nach Medikamenten (Stand: 06.01.)
+ Wie ist die Lage in den Krankenhäusern? (Stand: 13.01.)
+ Wirtschaft: Wie die Arbeitswelt mit den Infektionszahlen umgeht (Stand: 11.01.)

Ansteckung und Übertragung

+ Virus-Varianten: Wie gefährlich sind die neuen Mutationen des Coronavirus? (Stand: 02.01.)
+ Gegner von Infektionsschutz-Maßnahmen: Was AfD und Querdenker mit Verbreitung des Coronavirus in Deutschland zu tun haben (Stand: 17.12.)
+ Übertragung: Welche Rolle Aerosole spielen (Stand: 10.10.)
+ Übersterblichkeit: Wie tödlich ist das Coronavirus wirklich? (Stand: 09.01.)
+ Reisewarnung: Die aktuelle Liste der Risikogebiete (Stand 24.12.)

Die Dlf-Nachrichten finden Sie auch bei Twitter unter: @DLFNachrichten.

Diese Nachricht wurde am 14.01.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.