Die Nachrichten
Die Nachrichten

Corona-ImpfungenSpahn will Abstand zwischen erster und zweiter Dosis ausreizen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU)  (picture alliance/dpa/AFP/POOL | Tobias Schwarz)
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) (picture alliance/dpa/AFP/POOL | Tobias Schwarz)

Bundesgesundheitsminister Spahn will die empfohlenen Intervalle zwischen erster und zweiter Impfung ausreizen, um mehr Menschen eine Erstimpfung zu ermöglichen.

Mit dem Mittel von Biontech/Pfizer solle möglichst erst nach sechs Wochen eine Zweitimpfung erfolgen, mit dem von Astrazeneca nach zwölf Wochen, sagt der CDU-Politiker im ARD-Fernsehen. Dann könne man mehr Erstimpfungen machen. Zudem lägen inzwischen ermutigende Daten zur Wirksamkeit des Astrazeneca-Impfstoffs auch für Personen über 65 Jahren vor. Wenn man die Über-65-Jährigen mit Astrazeneca impfen könne, würde das richtig Geschwindigkeit bringen, meinte Spahn. Er hoffe hier auf eine Entscheidung der Ständigen Impfkommission binnen Tagen.

Diese Nachricht wurde am 03.03.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.